Spurensuche

summerer-1

Referent: Ulrich Summerer

Landschaft und Raum, Heimat und Fremde, Architektur und organisches Leben. Das sind beispielhafte Stichworte mit denen sich die Teilnehmenden auf Entdeckungstour begeben können, eigene Assoziationen aufspüren und in Farben und Formen auf Leinwand und Papier umsetzen. Zwei ausgiebige Mal-Wochenende mit Ulrich Summerer bieten die Gelegenheit dazu. Begonnen wird mit lockeren, befreienden, großformatigen malerischen und grafischen Übungen aus dem ganzen Körper. Es kommt darauf an, Assoziationen aufzuspüren und ihnen zu folgen. Die Teilnehmer entwickeln eine inhaltliche Annäherung an ein selbstgewähltes Thema.
Acrylfarben stehen bereit, die pastos und lasierend aufgetragen werden auf Papier und Leinwand. Gerne großformatig,  80 x 100 cm. Kreiden können zur Verwendung kommen. Aber auch Fotofragmente und andere collagenartige Materialien. Das Atelier der Jugendkunstschule steht von 9 bis 20 Uhr offen für inspirierenden Begegnungen mit Menschen und der Malerei.
Zur Mittagspause können wir je nach dem auf die Angebote der Altenkirchener Gastronomie zurückgreifen.

Beginn: Samstag 19.08., 9 Uhr
Workshop: Sa. 19.08. – So. 20.08. und
Sa. 26.08. – So. 27.08.
Werkschau und Ende: Sonntag 27.08., 17 Uhr
Kostenbeitrag: 110 Euro, Leinwände, Papier, Farben und einfache Pinsel werden bereitgestellt.


 

 


zur Kursübersicht

 

Ulrich Summerer ist Maler. Nach einer Kunstglaserlehre studierte er an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Stuttgart. Er war Fachlehrer für Kunsterziehung im Schuldienst Baden-Württembergs und künstlerischer Leiter der Werkkunstschule CTC in Nairobi, Kenia. Mehr als 25 Jahre arbeitete er als Dozent für ästhetische Bildung an der  Evangelischen Landjugend Akademie in Altenkirchen. Im Dezember 2015 präsentierte das Kreisständehaus Altenkirchen eine umfassende Werkschau.

portrait-u-summerer